Grüne Bruchköbel: „Personaltableau“ für Magistrat und Fraktion steht – Guter Mix aus bewährten und neuen Gesichtern

Bruchköbel, 30. März 2021

Presse-Information 2021-11 als PDF

Nach der Kommunalwahl hat jetzt Bündnis 90/Die Grünen in Bruchköbel das „Personaltableau“ für die kommende Legislaturperiode in der Stadtver-ordnetenversammlung festgelegt. „Wir freuen uns, als eine der drei starken Fraktionen intensiv an der nachhaltigen Weiterentwicklung unserer Stadt mitzuwirken“, erklärt Uwe Ringel, der einstimmig erneut zum Fraktionsvor-sitzenden gewählt wurde. „Wir treten mit einer deutlich gestärkten Fraktion an, die ein ausgewogenes Verhältnis sowohl von Frauen und Männern als auch von erfahrenen Stadtpolitikern und neuen, frischen Gesichtern bietet“.

Die achtköpfige Fraktion besteht aus Uwe Ringel, Elke Förster-Helm, Patri-cia Bürgstein, Silke Blum, Harald Wenzel, Cassandra Bürgstein, Cieran Köhler und Klaus Linek. In den Magistrat, in dem sie zukünftig mit zwei Mit-gliedern vertreten sind, wollen die Grünen Oliver Blum und Andreas Schafranka entsenden.
Mit fast 22 Prozent der Stimmen sind die Grünen bei der Kommunalwahl mit knappem Abstand zur drittstärksten Kraft in Bruchköbel gewählt wor-den. „Wir freuen uns über das tolle Ergebnis,“ meint Ringel. „Es macht aber auch demütig – wir werden versuchen, die damit an uns gestellten Erwar-tungen zu erfüllen.“

In ihrer konstituierenden Sitzung dankten die Grünen Edwin Jessl, der die Partei seit vielen Jahren im Magistrat vertrat, für sein zurückliegendes En-gagement. Jessl wird weiterhin bei den Grünen aktiv mitarbeiten, aber kein Mandat mehr wahrnehmen. Zugleich gedachten die Grünen Manfred Wies-ner, der im Dezember letzten Jahres überraschend aus dem Leben gerissen wurde. Er hatte erstmals auf der grünen Liste kandidieren wollen und wäre mit hoher Sicherheit auch ins Stadtparlament gewählt worden.

Pressekontakt:
Klaus Linek

Verwandte Artikel