Vier Bruchköbeler Parteien: Kein Straßenwahlkampf!

CDU, FDP, Grüne und SPD tragen der Pandemie Rechnung

Bruchköbel, 25. Februar 2021

Gemeinsame Presse-Information als PDF

Am 14. März ist Kommunalwahl. Und dieses Mal ist alles anders, der Wahlkampf der Parteien trägt den veränderten Bedingungen unter der Corona-Pandemie Rechnung. In Bruchköbel haben die vier Parteien CDU, FDP, Bündnis 90/Die Grünen und SPD jetzt gemeinsam erklärt, dass sie auf den klassischen Straßenwahlkampf verzichten werden, um etwaige Infektionsrisiken zu vermeiden.

„Wir bedauern sehr, dass die Wählerinnen und Wähler diese Möglichkeit, mit uns ins Gespräch zu kommen, dieses Jahr nicht haben werden“, erklären Birgit Glade und Patrick Woschek (SPD), Karina Reul (CDU), Uwe Ringel (Grüne) und Jürgen Schäfer (FDP) gemeinsam. „Der direkte Austausch, die mitunter lebhaften Debatten am Wahlstand oder in der Podiumsdiskussion werden uns auch fehlen. Aber der Schutz der Gesundheit geht in dieser Situation einfach vor.“

Neben gedruckten Wahlinformationen haben alle Parteien in den vergangenen Monaten ihr jeweiliges Profil im digitalen Raum geschärft und stellen ihr Politikangebot und ihre KandidatInnen für die kommenden fünf Jahre im Internet sowie in den sozialen Medien vor. Natürlich stehen Vertreter der vier Parteien auch für individuelle Gespräche bereit. Die Ansprechpersonen sind für alle, die keinen der politisch Aktiven persönlich kennen, in allen Medien genannt. „Aber Bruchköbel ist eine übersichtliche Stadt, man kennt sich – und das ist gut so.“, schließen die Vertreter der vier Parteien. „Zögern Sie nicht, unsere Aktiven anzusprechen, wir kommen gerne auf sicherem Wege mit Ihnen ins persönliche Gespräch.“

www.cdu-bruchkoebel.de

www.gruene-bruchkoebel.de

www.spd-bruchkoebel.de

www.fdp-bruchkoebel.de

Pressekontakt:
Klaus Linek

Verwandte Artikel